Cassiopeia Bühne Der Förderkreis Cassiopeia Theater e.V.
Ein junger Verein zur Förderung der Darstellenden Künste für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Seit Tagen (21. Dezember 2008 ) ist der Verein tätig, um den Aufbau der Cassiopeia Bühne im rechtsrheinischen Köln und die Inszenierungsarbeit des Cassiopeia Theaters zur fördern.
Förderkreis Cassiopeia Theater e.V. gegründet
Pressemitteilung vom 14. Januar 2009
Förderkreis Cassiopeia Theater“ erfolgreich gegründet
Am 21. Dezember 2008 wurde der „Förderkreis Cassiopeia Theater“ in den Räumen der zukünftigen Cassiopeia Bühne gegründet.
Der Verein will Kunst und Kultur fördern, insbesondere für Kinder und Jugendliche.
Dazu will er den Aufbau der Cassiopeia Bühne im rechtsrheinischen Köln unterstützen.
Von 28 Mitgliedern wurde der Verein gegründet.
Zuvor hatte ein Jurist die Aussprache über die Satzung geleitet.
Am Ende des Gründungstages zählte der Förderkreis bereits 32 Mitglieder.
Zu Vorsitzenden wurden Herr Herbert Hecker, Ministerialrat im nordrhein-westfälischen Schulministerium, und Herr Helmut Wolf, Bauingenieur und Architekt, gewählt.
Ab sofort können Interessierte auf der Homepage des Cassiopeia Theaters den Mitgliedsantrag downloaden. unter www.cassiopeia-theater.de/verein/2009Antrag.rtf .
Feierliche Atmosphäre.
Die Gründungssitzung in der Werkhalle des Cassiopeia Theaters wurde eröffnet mit der Aufführung des Theaterspieles „Der Feuervogel“.
Noch während des großen Beifalls für das Spiel überreichte die Puppenspielerin Claudia Hann jedem Theatergast einen wohlschmeckenden Apfel zur Stärkung.
Fachleute - Rechtsanwalt Günter Franke, Steuerberaterin Nicole Kleinschmidt, Kindergartenleiterin Ursula Tuba, Pädagogin Irmela Hilbig, Architekt Helmut Wolf, Ingenieur Günter Rossbach und die Cassiopeia Bühne auftretenden Künstlerinnen Martina Hering und Wilhelmina Heinemann - nahmen derweil auf der Bühne Platz.
Sie informierten im Dialog mit den anwesenden Gästen über die Arbeit und Ausrichtung des zukünftigen Vereins.
Gemeinsam mit den 28 Gründungsmitgliedern wurden auch die rechtlichen, fiskalischen, didaktischen und künstlerischen Fragen erörtert.
Viele Projekte
Die Theaterleiter Claudia Hann und Udo Mierke (die dem Verein zur Wahrung seiner Unabhän-gigkeit nicht beitraten) berichteten über die künstlerischen und planerischen Vorhaben von Cassiopeia Theater und Cassiopeia Bühne im Familien- und im Abendprogramm für die nächsten beiden Jahre.
Das Theaterteam hat sich viel vorgenommen:
Noch vor den Sommerferien soll zum Beispiel das illustrierte Kinderbuch „Max auf den Bäumen. Das Rätsel des eisernen Turmes“ von Claudia Hann erscheinen
Mit einem mehrwöchigen „Fest für Kinder und Erwachsene“ zur Eröffnung der 1999 gegründeten Cassiopeia Bühne am neuen Ort will das Theaterteam namhafte Theater nach Köln einladen.
Das Motto des Festivals - in dessen Rahmen auch der 20. Geburtstag des Cassiopeia Theaters gefeiert werden soll - wollten die Künstler aber noch nicht preisgeben.
„Zur Verwirklichung unseres ambitionierten Projektes zur kulturellen Förderung der Region hoffen wir dringend auf Unterstützung von Stadt und Land“, erläuterte der Regisseur Udo Mierke
„Eine Mitgliedschaft im Förderkreis unterstützt die idealistischen Theatermacher natürlich vor allem ideell“, hob einer der Theaterfreunde in der Aussprache über die Vereinssatzung hervor.
Die Theaterleiter, deren Inszenierung „Kranichmädchen. Geschichte vom Glück“ zum NRW-Kindertheater des Monats Juni 2009 ausgewählt wurde, wird es daher besonders freuen, wenn viele Menschen durch die Mitgliedschaft im Förderkreises zeigen würden, dass sie sich für die Entwicklung des Theaters einsetzen.

Diese Pressemeldung downloaden
Antrag auf Mitgliedschaft RTF-Datei (28 KB) downloaden, ausfüllen zuschicken.

(C) Copyright 1/2009 by Udo Mierke
Cassiopeia TheaterCassiopeia BühneCassiopeia TheaterVerlag Udo MierkeClaudia Hann